Steinbeis Innovationsmanagement

Ursprung

Die Steinbeis-Stiftung wurde 1971 auf Initiative des damaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth gegründet. Heute ist die Steinbeis-Stiftung, dank der Auf- und Ausbauarbeit von Prof. Dr. Johann Löhn weltweit in vielen Feldern der Beratung sowie im Technologie- und Wissenstransfer tätig.

Zahlreiche Steinbeis Institute und Transferzentren haben ihren Sitz an Forschungseinrichtungen, Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien. Insgesamt bilden die Steinbeis Institute ein einzigartiges Netzwerk aus Experten aus Forschung und Wirtschaft.

Fokusbereiche

Im weltweiten Steinbeis-Verbund ist das Steinbeis Institut für Innovationsmanagement spezialisiert auf Strategie- und Innovationskonzepte für öffentliche Auftraggeber sowie Management- und Förderberatung für Unternehmen.

Hierbei sind die Fokusbereiche des Steinbeis Instituts eng miteinander verknüpft.

Im ersten Fokusbereich werden für öffentliche Auftraggeber Wachstumskonzepte, Netzwerk- und Innovationsprojekte durchgeführt mit dem Ziel, den deutschen Wirtschaftsstandort nachhaltig zu stärken und die internationale Wettbewerbsfähigkeit auch zukünftig zu erhalten. Dafür ist das Management von Innovationen ein unerlässlicher Faktor.

Innovationen spielen auch im zweiten Fokusbereich bei der Beratung von mittelständischen Unternehmen eine zentrale Rolle. Hier unterstützt Steinbeis den gesamten Innovationsprozess im Unternehmen, von der Identifikation des F&E Potentials über die Marktanalyse, die Beantragung von Fördermitteln, der Entwicklung von Businessplan und Strategie bis hin zur Markteinführung.

Qualitätsanspruch

Das Steinbeis Institut für Innovationsmanagement besitzt eine leistungsfähige Mitarbeiterbasis mit fundierter Ausbildung (Wirtschaftsingenieure, Betriebswirte, Geisteswissenschaftler, Informatiker). Einige unserer Mitarbeiter besitzen Lehraufträge an renommierten Hochschulen und Akademien. Aufbauend auf dieser Basis wird durch regelmäßige externe und interne Schulungen die Aktualität des vorhandenen Wissens der Mitarbeiter sichergestellt. Hierfür steht uns u.a. auch die Steinbeis-eigene Universität in Berlin zur Verfügung.

Unsere Prozesse und Methoden sind umsetzungsorientiert und wissenschaftlich fundiert. Sie beziehen den Kunden mit ein, stützen unsere partnerschaftliche Orientierung und legen somit die Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung.